[Ankündigung und Umfrage] e-Mentor Video-Cloud

bearbeitet September 2020 in Updates
Das könnte ein sehr spannendes Projekt werden:
Wirke jetzt mit, ich freue mich auf Deine Rückmeldung!




Die Ausgangsbasis


Videos sind praktisch und werden immer wichtiger.

Besonders bei Onlinekursen.

Bisher kannst Du beim e-Mentor Deine Videos über YouTube oder Vimeo einbinden:






Vor und Nachteile


Das mit YouTube / Vimeo ist praktisch und geht einfach.

Aber es hat auch seine Nachteile:

Bei YouTube werden Dir nach dem Abspielen des Videos weitere Filme vorgeschlagen (was nicht gut aussieht, selbst wenn diese Videos aus dem eigenen Kanal sind).

Und der Video-Link ist mit einem Klick kopierbar.

Vimeo dagegen kostet Geld.

Auch das Thema Datenschutz schwebt im Raum - wobei die Plattformen dafür einiges tun.





Die Idee: Eigenes Video-Hosting


Ich mag diese Nachteile nicht.

Und KursleiterInnen haben mich schon öfter darauf angesprochen:

"Anton, warum kann ich denn nicht direkt beim e-Mentor Videos hochladen?"

Die Idee fand ich schon immer reizvoll:
  • Keine Werbung mehr in Deinen Videos

  • Hosting auf EU-Servern, Datenschutz im grünen Bereich

  • Besser geschützte Video-Links (Das Weitergeben ist zumindest schwieriger)

Das Hochladen und Einbinden soll natürlich genauso einfach gehen wie bisher im e-Mentor, klar.





Die Hürde: Monatliche Kosten


Liebend gerne hätte ich das "einfach so" in den e-Mentor eingebaut.

Als ich dann aber recherchiert habe, was Speicherplatz (Webspace) denn so kostet, da haben mir die Ohren geschlackert ...

Ich dachte immer, das wäre sehr günstig oder sogar kostenlos zu haben - schwer getäuscht (vor ein paar Jahren gab es noch sowas bei 1&1, das Angebot ist aber verschwunden ...).

Nun stand ich vor dem Dilemma: Ich würde den e-Mentor gerne weiterhin ohne Fixkosten anbieten - basierend rein auf Umsatzbeteiligung.

Webspace kostet aber monatlich Geld.

Selbst wenn ich eine entsprechende Vorauszahlung berechne - nach Ablauf der kalkulierten Zeit laufen die monatlichen Kosten weiter... das ist kaufmännisch höchst bedenklich.





Die Lösung: Ein Upgrade-Tarif


Daher möchte ich die e-Mentor Video-Cloud auch monatlich abrechnen - aber als optionales Upgrade.

Das Grundprinzip bleibt bestehen: Die e-Mentor Preismodelle bleiben fixkostenfrei.

Du kannst aber auf Wunsch Cloud-Speicher dazu buchen - als Upgrade - das dann monatlich abgerechnet wird.

Der Preis für den Cloud-Speicher wird von Deinem internen Kursleiterkonto abgebucht - Du gibst also nach wie vor keine Kontoverbindung von Dir an und es gibt keine Lastschriften.

Diese Upgrade-Preise habe ich errechnet (GB = Gigabyte = 1.000 MB):

10 GB für 6,90 € pro Monat (= 0,69 € pro GB/Mt.)
50 GB für 14,90 € pro Monat (= 0,30 € pro GB/Mt.)
100 GB für 19,90 € pro Monat (= 0,20 € pro GB/Mt.) 





Du bist dran: Deine Rückmeldung bitte


Ich möchte den e-Mentor gemeinsam mit Dir gestalten.

Du kannst jetzt Einfluss nehmen und mitwirken:


Ist das Thema interessant genug für Dich, soll ich das weiter verfolgen?

Würden die Tarife passen oder brauchst Du mehr oder weniger Webspace?


Schreibe mir hier deine Gedanken dazu - danke für Deine Unterstützung!

Bin sehr auf Deine Rückmeldung gespannt ...






PS: Der e-Mentor Video-Cloudspeicher könnte dann auch für die KursteilnehmerInnen zum Upload von Videos dienen - derzeit können Kursaufgaben nur mit Dateianlagen bis zu 20 MB ausgestattet werden, was lediglich für recht kleine Videos ausreicht.

Kommentare

  • @Anton Korduan

    prinzipiell finde ich die Idee gut. Generell wäre es super, wenn mehr Speicher zur Verfügung stehen würde, nicht nur für Videos. Ich nutze hauptsächlich Audios und PDFs, die auch viel Speicherplatz benötigen.
    Für mich wäre es aber attraktiver, wenn zunächst etwas mehr kostenloser Speicher zur Verfügung stünde (ich habe hier Angebote mit 5 - 15 GB kostenlos gefunden teilweise auch mit Server in Deutschland, bei e-Mentor sind es, wenn ich es korrekt im Kopf habe 100 MB), den man dann mit optionalen Upgrades erweitern könnte. Bei Vimeo bekommt man bei jährlicher Zahlung für 6 €/Monat 250 GB. Das ist preislich ein sehr großer Unterschied. Für mich wäre das Angebot daher zu teuer im Vergleich zu anderen Angeboten. Der Preis ist zwar nicht das einzige Kriterium, aber man muss es sich schon leisten können.

    Schönen Abend.
    VG Barbara
  • Hallo @Anton Korduan erst einmal vielen Dank für Deine Arbeit. Video-Hosting ist ein Thema für sich. Ich musste auch schon feststellen, dass es nicht damit getan ist, einen Serverspeicherplatz zu haben. Wir hosten unsere Videos bei vimeo. Aber selbst hier ist es durchaus sinnvoll einen größeren Plan zu buchen, als den Tarif für 6€/Monat. 
    Für mich ist es im Moment keine Option einen zusätzlichen Speicherplatz zu buchen, da wir auch für Videos auf der Website, unabhängig vom e-Mentor, ein Hosting mit den entsprechenden Funktionen benötigen. 

    Viele Grüße 
    Thomas
  • Lieber Anton,

    Du wirst vielleicht schmunzeln, aber seit vielen Wochen recherchiere ich immer wieder, ob es nicht eine deutsche (!) Videohosting-Lösung gibt, die eine echte Alternative zu YouTube und Vimeo ist. 

    Klar ist: YouTube wäre für mich nicht die Lösung gewesen, sondern wenn, dann Vimeo. Ist aber auch USA!

    Also prinzipiell ist die VideoCloud für mich eine echte Frage. Die Frage ist natürlich auch der Preis, denn Vimeo kostet mich einen relativ moderaten Betrag bei relativ viel Webspace.

    Bei einem aufwendigen Kurs mit vielen Videos rechne ich schon mit 40 GB und mehr (10 Stunden Video +...). 

    Vimeo kostet mich bei 250 GB 6 EUR pro Monat, bei 1 TB 16 EUR pro Monat. 

    Reiner Cloud-Speicher kostet bei Strato für 1TB 7,50 EUR pro Monat (allerdings ohne Videohosting-Lösung). 

    Für Video-Hosting braucht man höchstwahrscheinlich einen eigenen Server, sonst klappt das wahrscheinlich mit den Download-Raten beim Streamen nicht. Kostet also, wenn man das selbst umsetzen möchte, sehr viel Geld und Aufwand.

    Mir ist also bewusst, dass die Kosten hier der Haken an der Geschichte sind, und dass große Anbieter hier einfach den Vorteil eigener Rechenzentren haben und somit für jemanden, der hier eine "Konkurrenz" aufbauen möchte - auch in kleinerem Rahmen - nicht einfach zu realisieren ist. 

    Es ist also wirklich nicht einfach, da einen klaren Weg zu finden. 

    Aber vielleicht sind ja noch nicht alle Möglichkeiten ausgelotet.

    Ganz herzliche Grüße

    Martin

  • Danke für Eure Rückmeldungen, @Barbara, @Thomas_CA und @Martin Heinz!

    Ich sehe schon, da muss ich nochmal kalkulieren ...

    Die Idee mit der jährlichen Abrechnung gefällt mir - das wirft ein neue Licht auf die Sache.
  • @Anton Korduan  Ich weiß nicht ob das möglich ist, aber Vimeo hat in seinem höchsten Tarif die Option 10 Nutzer zu vergeben und dafür Einstellungen festzulegen. Es könnten also 10 Nutzer sich theoretisch die 70€/Monat teilen und alle Features des Tarifs nutzen. Wenn das über Dich/e-Mentor laufen würde könnte ich mir vorstellen einen Preis von monatlich 12,00 € zu bezahlen. Das ganze dann jährlich im voraus könnte eine Kalkutationsbasis für Dich sein. 
    Hast Du eine solche Option schon einmal in Erwägung gezogen. 

    Viele Grüße

    Thomas
  • Hi Anton,

    ich nutze auch Vimeo und brauche es auch unabhängig vom e-Mentor als Speicher für meine Webinare und Online-Ausbildungen. 

    Daher wäre eine e-Mentor Lösung für mich jetzt nicht so wichtig/attraktiv (bzw. hängt dann natürlich vom Preis ab, aber ich fürchte da wird es schwer, den großen Anbieteren da Konkurrenz zu machen).

     Aber ich denke, dass gerade für Einsteiger eine (günstige) integrierte Lösung attraktiv sein könnte. 

    Viele Grüße
    Markus 
  • @Thomas_CA Danke für Deine Anregungen. Ich überlege schon in größerem Rahmen, auch die e-Mentor Preismodelle generell zu überarbeiten. Da fliessen dann viele Ideen mit ein ... das wird spannend, ich halte Dich (und natürlich Euch alle hier) auf dem Laufenden.

    @MarkusFischer Ja, eine "günstige, integrierte Lösung" - das ist eine meiner neuesten Überlegungen, auch in Sachen Preismodelle. Alles im Wandel ...  ;)
  • Hallo Anton, 
    ich kann mir vorstellen, das dies ein Thema ist, was dich umtreibt. 
    Für mich ist es super wichtig, das ich hier die Möglichkeit habe mit der Platform zu wachsen. 
    Ich mache auch die technischen Dinge noch alle allein und daher MUSS es möglichst easy und erstmal kostengünstig umsetzbar sein, damit ich ins Tun komme. 
    Am Markt habe ich die letzten 2 Jahre elopage beobachtet und war da zunächst super begeistert. Kam mir auch so vor als könne ich da intuitiv schnell einen Einblick haben. 
    Die sind dann extrem und schnell gewachsen und hatten ständig soviele updates, das mich das zuviel Zeit kostete dahinterher zu kommen. 
    Hier ist der link mit deren Kostenmodell. Du kannst in der Basisvariante (kostenfrei) aktuell 5 Kurse haben. Es geht nicht gleich daraus hervor, wieviel MB Video Material das beinhaltet.
    Ich hatte jetzt meinen ersten Verkauf über euch und bin total geflasht, das dies einfach so funktioniert hat. MEGA. Danke für deine Arbeit und dein Einholen von Ansichten. KAREN

  • Danke für Deinen Beitrag liebe @Karen.

    Ja, bin dabei die Preismodelle komplett zu überarbeiten. Und auch zu vereinfachen.

    Da wird dann voraussichtlich auch gleich der Video-Cloudspeiter inklusive sein - ist eben einfacher so.

    Danke auch für Deinen Hinweis mit dem Wachstum und den Updates von Elopage.

    Das zeigt mir wieder, dass mein Weg sinnvoll ist. Es ist okay, schnell zu wachsen - aber ich möchte gerne ein "gesundes, organisches" Wachstum haben.

    Das mit den "Über-Update-Infos" ist auch hilfreich für mich und ich sehe darin, wie wichtig es ist, dass ich bald das neue Hilfesystem fertig entwickle.

    Denn ich kenne das: Ein Update jagt das andere und ich denke, ich tue Euch was gutes. 

    Aber da muss man ja auch noch durchsteigen ... klar.

    :relieved:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.